Beim SV Lerchenberg Altenburg trainieren über 100 Kinder und Jugendliche aus Altenburg und Umgebung die vielseitige Sportart Leichtathletik. Seit mehreren Jahren werden auch Vorschulkinder im Alter von 4 bis 6 Jahren in einer eigenen Gruppe betreut. Durch die Gewinnung eines weiteren Übungsleiters kann der Verein die Altersgrenze auf 3 Jahre senken.

Am Freitag und Samstag fanden in der Altenburger Skatbank-Arena 2 Sportabzeichentreff des SV Lerchenberg statt. Bei hochsommerlichen Bedingungen nahmen über 70 Sportlerinnen und Sportler an den Treffs teil und legten die Bedingungen für das Sportabzeichen ab.

Warum legt man das Deutsche Sportabzeichen ab?

Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsportes und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen.

Der Höhepunkt des Jahres für die jüngsten Leichtathleten des Altenburger Landes fand nach einigen pausierten Jahren wieder am Penkwitzer Weg in Meuselwitz statt. Die renovierte Tartanbahn bot gute Möglichkeiten für die Altersklassen sechs bis zu den Frauen und Männern, persönliche Bestleistungen und alte Rekorde zu brechen.

Aus Sicht des SV Lerchenberg Altenburg näherten sich Johanna Bauernfeind (W9, 50 m, 8,66 s), Maya Joline Friedemann (W14, 100 m, 14,22 s), Marie Burck (W15, 100 m, 13,87 s) und Fabius Schuhmann (M6, 50 m, 8,86 s), mit sehr guten Leistungen und dem Gewinn ihrer Altersklassendisziplinen am meisten den Kreisrekorden an.

Was im April 2011 als „Crosslauf“ begann, wurde seit 2012 unter dem Namen „Altenburger Sparkassen-Crosslauf“ regelmäßig durchgeführt.

Am 25.03.2023 findet nun die 10. Auflage des „Altenburger Sparkassen-Crosslauf“ im Altenburger Stadtwald statt. Pandemiebedingt mussten die Veranstaltungen 2020 und 2021 ausfallen.

Unser Abteilungsleiter Bernd Heindl ist bereit für den Start.

04.02.2023 - 19. MITGAS - Schüler - Hallensportfest 

Mitstreiterinnen und Mitstreiter aus allen deutschen Bundesländern, Polen, Tschechien oder auch Skandinavien traten zu Deutschlands größtem Leichtathletiksportfest für Kinder und Jugendliche in der Arena Leipzig gegeneinander an. Eine Platzierung unter den besten zehn galt dabei schon als solider Erfolg bei teilweise über 50 Gegnerinnen oder Gegnern in den jeweiligen Altersklassen. Noch viel mehr galt es für die 24 angereisten jungen Altenburger Athletinnen und Athleten, die einzigartige und dynamische Wettkampfatmosphäre des 19. MITGAS - Schüler – Hallensportfest in Leipzig aufzusaugen. 

Mit bewundernden Blicken betraten Celvin Marx und und Jurek Carol Lenk vom SV Lerchenberg Altenburg e. V. erstmalig die Hartwig-Gauder Leichtathletik Halle von Erfurt. Teilnehmende mit nationaler und internationaler Wettkampferfahrung joggten fokussiert an ihnen vorbei und bereiteten sich für die anstehenden ersten Thüringer Landesmeisterschaften der Leichtathletik in diesem Jahr vor. Zusammen mit den Erfahreneren des „SVL“, wie den mitgereisten Aaron Fischer, Angela Riemann sowie den Trainern Sandra Kramer und Andreas Prautsch, wurde die erlernte Wettkampfvorbereitung abgespult. Die Bewunderung der beiden Neueinsteiger auf landesweitem Niveau wich schnell routinierter Konzentration auf sich selbst.  

 

Bild Andreas Prautsch v.l.n.r.: Celvin Marx, Jurek Lenk, Angela Riemann, Jannik Beer und Aron Fischer